Navigation

Pressemitteilung

12.09.17

Gold für Deutschen Pavillon auf Weltausstellung

Kasachstan: HMC betreute ausgezeichneten Expo-Auftritt 2017

 

Preis für die beste inhaltliche Umsetzung des EXPO-Themas

Der von der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) betreute Deutsche Pavillon auf der EXPO 2017 in Astana ist zum Ende der Weltausstellung in der kasachischen Hauptstadt mit dem Gold Award für die beste inhaltliche Umsetzung des EXPO-Themas „Energie der Zukunft“ ausgezeichnet worden. Außerdem erhielt er drei Awards der renommierten US-amerikanischen Fachzeitschrift „EXHIBITOR magazine“.

Mit seinem Konzept „Energy on Track“, das die Energiewende „Made in Germany“ in den Mittelpunkt stellte, überzeugte der Deutsche Pavillon die internationale Jury und holte in der Kategorie der großen Pavillons über 700 Quadratmeter Grundfläche den ersten Preis für den besten Inhalt. Gelobt wurden neben der stringenten Dramaturgie vor allem das hohe fachliche Niveau der Ausstellung sowie die unterhaltsame Präsentation der Exponate. Die Besucher hoben außerdem die Kompetenz und die Freundlichkeit des Personals hervor.

„Ich freue mich sehr. In Kasachstan hat die HMC zum fünften Mal einen Expo-Auftritt betreut. Und fünf Mal wurden diese Auftritte mit höchsten Auszeichnungen prämiert“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der HMC-Geschäftsführung. „Mein Dank gilt unserem Team, das über viele Monate mit großem Einsatz für diesen Erfolg gearbeitet hat.“ Die Hamburg Messe und Congress war in Astana nach den Weltausstellungen im spanischen Saragossa 2008 und im südkoreanischen Yeosu 2012 zum dritten Mal in Folge vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit der Organisation des Deutschen Pavillons betraut worden. 2010 betreute sie darüber hinaus im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg das Hamburg House auf der Weltausstellung in Shanghai. Und 2016 organisierte die HMC für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den deutschen Auftritt bei der EXPO im türkischen Antalya.

In Astana sagte der Kommissar des Deutschen Pavillons Dietmar Schmitz vom BMWi: „Der Gewinn des Gold Awards und die Auszeichnungen des EXHIBITOR magazine erfüllen uns mit Stolz. Sie sind eine große Anerkennung für alle, die zum Gelingen des Deutschen Pavillons beigetragen haben. Die Awards zeigen auch, dass wir mit unserem interaktiven Ansatz mit Exponaten zum Anfassen und Mitmachen den richtigen Weg gefunden haben, komplexe Themen leicht verständlich aufzubereiten.“

Die erste Weltausstellung in Zentralasien ging am 10. September 2017 nach dreimonatiger Dauer zu Ende. Sie verzeichnete knapp vier Millionen Besucher. Rund 600.000 Menschen aus aller Welt sahen sich dabei den Deutschen Pavillon an. Unter den prominentesten Gästen waren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender, Spaniens König Felipe VI., der monegassische Fürst Albert II. und Kasachstans Staatspräsident Nursultan Nasarbajew.

Bildunterschrift: Pavillonkommissar Dietmar Schmitz vom BMWi freut sich gemeinsam mit Pavillondirektorin Bettina Bochynek von der HMC über den Gold Award für die beste inhaltliche Umsetzung des EXPO-Themas.
Foto: Deutscher Pavillon / HMC

Weitere Informationen