Navigation

Pressemitteilung

11.09.17

Norwegens farbenprächtiger Nationalstein - Der Thulit ist der „Stein des Jahres“

Mineralien Hamburg präsentiert faszinierende Unikate, edlen Schmuck und Jahrmillionen alte Fossilien vom 1. bis 3. Dezember 2017 auf dem Hamburger Messegelände

Seine rosarote Farbe ist einzigartig, ihm werden sogar heilende Kräfte nachgesagt. Der Thulit ist der „Stein des Jahres“ 2017 auf der Mineralien Hamburg, der viertgrößten Mineralienbörse weltweit. Besucher dürfen sich an drei Tagen, vom 1. bis 3. Dezember 2017, auf dem Hamburger Messegelände auf ausgewählte Exponate freuen, so Rainer Bode, Fachberater der Mineralien Hamburg und Organisator beeindruckender Sonderschauen.

Thulit ist eine Varietät des Minerals Zoisit. Die charakteristische rosarote Färbung wird durch kleinste Mengen Mangan hervorgerührt. Der schwedische Geologe A. G. Ekeberg benannte diesen faszinierenden Stein nach Thule, dem Namen der alten Griechen für Norwegen („ultima Thule“). Wegen seiner intensiven rötlichen Farbe wird er mittlerweile auch als „Erdbeerstein“ bezeichnet.

Erstmals wurde das Mineral 1820 von Sauland in der Telemark, Norwegen, beschrieben. Seit dieser Zeit hat man rund 50 weitere Fundorte in Norwegen entdecken können, und der Stein gilt seit langem als der Nationalstein Norwegens. Gefunden wird er meistens in Linsen oder Schichten in Gneisen. Ein ganz besonderer Fundpunkt befindet sich in der Nähe von Lom. Hier beträgt die Mächtigkeit der gangförmigen Thulit-Ader stellenweise zwischen zwei und fünf Metern. Ein Teil davon ist so reich mit Thulit mineralisiert, dass das Gestein in Partien fast blutrot erscheint. Mit weißen oder farblosen dünnen Quarzgängen, dunkelrotem Piemontit und rosarotem Thulit bildet es ein apartes Schmuckmaterial, welches in Norwegen mit Abstand am häufigsten verwendet wird. Die Fundstelle liegt nur etwa 750 Meter von einer Straße entfernt. Man muss allerdings mehr als 200 Meter aufsteigen, um zu dem Vorkommen zu gelangen - keine leichte Arbeit.

Auf der Mineralien Hamburg werden in der Sonderschau neben etlichen farbenprächtigen Rohstei-nen auch zahlreiche Variationen von außergewöhnlichen Schmuckstücken wie Chabochons, Ketten oder Ringe zu bewundern sein. Sagenhaften Überlieferungen zur Folge schützt dieser Stein insbesondere Kinder vor Infektionen und Erkältungen. Ebenso wird ihm bei schulischer Belastung eine lindernde Wirkung nachgesagt. Der Thulit soll zudem die Kreativität anregen, Aktivität und Mut schenken, ein gutes Lebensgefühl und Wohlbefinden vermitteln und – sogar die Nerven beruhigen können.

Zur Mineralien Hamburg haben über 400 Aussteller aus aller Welt ihr Kommen zugesagt. Sie präsentieren an drei Tagen ausgewählte Mineralien und Fossilien sowie edle Schmuckstücke. Wer noch ein passendes Geschenk zum Weihnachtsfest sucht, wird hier garantiert fündig. Hinzu kommen faszinierende Sonderschauen und zahlreiche Aktionen für Familien und Kinder. Die Besucher können darüber hinaus lehrreiche Vorträge in einem Forum hören, die Edelsteinverarbeitung live verfolgen und sogar die amtierende Edelsteinkönigin aus Idar-Oberstein persönlich kennenlernen.

Über Mineralien Hamburg

Die Mineralien Hamburg 2017 vom 1. bis 3. Dezember ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), die Familienkarte und die Dreitages-Dauerkarte kosten jeweils 18 Euro, Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren zahlen 5 Euro, für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Täglich ab 15 Uhr gibt es das Last-Minute-Ticket für 5 Euro. Weitere Infos und Fotos zum Download unter www.mineralien-hamburg.de Die Mineralien Hamburg gibt es auch auf facebook.com/mineralien.hamburg

Weitere Informationen