Navigation

Pressemitteilung

20.01.17

Mit dem E-Bike selbst die Mittelgebirge erobern: Neue Modelle und neue Urlaubs-Touren auf der REISEN HAMBURG

Die Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad vom 8. bis 12. Februar 2017 auf dem Gelände der Hamburg Messe

Auf der REISEN HAMBURG geht es rund: Das Fahrrad spielt vom 8. bis 12. Februar in den Messehallen eine wichtige Rolle. Das liegt nicht nur daran, dass das Rad in diesem Jahr 200 Jahre alt wird, sondern auch an der großen Nachfrage, vor allem nach E-Bikes. Radbegeisterte finden die neuesten Modelle und aktuelles Equipment jetzt in der Halle A3, direkt am Eingang West. Besonders praktisch: Neben den besten Informationen für Radtouren gibt es die Möglichkeit, das eine oder andere Modell auf dem großen Test-Parcours gleich auszuprobieren. Gerade Einsteiger können sich auf der Messe wertvolle Tipps für die richtige Wahl ihres ersten E-Bikes holen. Auch in den übrigen Hallen ist Radfahren gefragt. Eine spezielle Thementour führt Besucher zu einer Auswahl von Fahrradurlaub-Anbietern in Deutschland und der ganzen Welt. Insgesamt präsentieren auf der größten Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad im Norden vom 8. bis 12. Februar rund 850 Aussteller ihre Neuheiten.

Mit dem E-Bike durch die Berge, mit dem Klapp-Roller durch die Stadt
Als Fortbewegungsmittel wird das Rad in Deutschland immer beliebter. Zahllose Innovationen wie E-Mountainbikes oder Gravel Bikes, Rennräder für Fahrten auf Feld- oder Schotterwegen, begeistern Zweiradfans in diesem Jahr. Vorbei sind die Zeiten, als normaltrainierte Radfahrer ihre Touren nur entlang von Flüssen buchen. Dank moderner E-Bikes können auch wenig trainierte Radler Steigungen mühelos bewältigen. „Wir erleben, dass jetzt auch die deutschen Mittelgebirge zum Ziel für Radtouristen werden“, sagt Claudia Gilles vom DTV. Mittlerweile gibt es die E-Bike-Version auch für Mountainbikes und für Falträder wie zum Beispiel das Modell von Movena, das auf der REISEN HAMBURG präsentiert wird. Die Entwickler der Brandenburger Firma HNF Heisenberg stellen die gesamte Palette ihrer Design-E-Bikes vor. Hauptaugenmerk liegt auf dem neuen CD1, einem extrem wendigen Cargobike, das auf dem Testparcours für Probefahrten bereit steht. Nicht eigentlich ein Fahrrad, dafür aber ein innovatives Fortbewegungsmittel ist der Scuddy, ein klappbarer Elektroroller mit drei Rädern, der Pendler glücklich machen soll. Er wurde bereits in der Gründershow „Höhle der Löwen“ präsentiert und macht nun die Messebesucher neugierig.

Abenteuer pur: Auf zwei Rädern um die Welt
Stephan Schreckensbach, Anita Burgholzer und Andreas Hübel, Max Semsch und Steffen Hoppe haben eines gemeinsam: Sie alle sind fahrradbegeistert und haben ihren Traum wahr gemacht. Die Long-Distance-Biker erzählen auf der REISEN HAMBURG von ihren extremen Touren und Abenteuern. Der Dresdner Stephan Schreckensbach berichtet, wie er im Himalaya mit seinem Rad überlebte, die Österreicher Hübl und Burgholzer fuhren mit einem Solar-Tandem bis nach Kasachstan, Max Semsch entdeckte nach zahllosen Fernreisen das Fahrradland Deutschland und Steffen Hoppe erzählt von seinen Abenteuern in Afrika. Auf der großen Rad-Bühne gibt es täglich Vorträge und Workshops. Uwe Jancke vom ADFC Hamburg spricht über die aktuelle Situation für Radfahrer in Hamburg. Am Stand des ADFC bekommen Besucher zudem nicht nur Infos zu den schönsten Strecken durch die Hansestadt, sondern können auch das neue Faltrad anschauen, das der ADFC zusammen mit dem HVV präsentiert – optimal für alle, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad unterwegs sein möchten. Die Polizei informiert auf der Messe über Diebstahlschutz und Sicherheit. Sie arbeitet in Hamburg mit Fahrradcodierer Marc Heilmann zusammen, der 2017 eine neue Codiertechnik anbietet. Dabei wird eine individuelle Nummer, die auf den Eigentümer hinweist, eingefräst.

In Deutschland entwickelt: Das Fahrrad hat 200. Geburtstag
Das Fahrrad hat Geburtstag: Vor 200 Jahren entwickelte Karl Drais eine Laufmaschine, mit der er am 12. Juni 1817 durch seine Heimatstadt Mannheim fuhr. Ganz Baden-Württemberg feiert das Rad-Jubiläum mit Veranstaltungen und Aktionen. Der Luftkurort Waldbrunn beispielsweise bietet Gästen Rundfahrten auf dem neuen Drais-Radweg. Infos dazu gibt es am Odenwald-Stand auf der REISEN HAMBURG. Für E-Biker ist das Altmühltal komfortabel. Der Naturpark bietet als „Stromtreter-Region“ eine flächendeckende Versorgung mit Ladepunkten, Service- und Vermietstationen. Darunter sind auch Beherbergungsbetriebe, die ihren Gästen vor Ort ein E-Bike leihen oder vermieten. Auch andere Regionen in Bayern gehören zum „Stromtreter“-Netzwerk.

Gemütlich durch Katalonien oder sportlich durch Marokko
Aber nicht nur in Deutschlands Süden steht das Fahrrad im Mittelpunkt. Mit dem Veranstalter Rückenwind-Reisen geht es auf der neuen Tour „Die schönsten Seiten der Nordsee“ von Emden bis Cuxhaven immer am Meer entlang. Auch europaweit feiert das Fahrrad einen Siegeszug. Lohnenswertes Ziel für Radler ist zum Beispiel Katalonien. Kaum Steigungen und deshalb für genussradelnde Outdoorfans und Familien bestens geeignet sind die fünf „Vies Verdes“, die Grünen Wege. Stillgelegte Bahntrassen wurden zu naturnahen Radwegen, die rüber Viadukte und durch Tunnel zum Ebrodelta mit seinen Reisfeldern und Dünen oder durch das Val de Zafan mit seinen Kastellen, Kirchen und Klöstern führen. Mal Rad, mal Schiff – mit SE-Tours wird der Urlaub zum aktiv-passiven Vergnügen. Eine Kombireise mit einem Traditionssegler durch die „Dänische Südsee“ führt auf der Ostsee zu Inseln und idyllischen Hafenstädtchen. Außergewöhnliche Ziele sportlich mit dem Rennrad entdecken, das ist mit Hauser Exkursionen möglich. Rund um den über 4000 Meter hohen Toubkal im Hohen Atlas radeln die Teilnehmer zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Marokkos. Von der Wüstenstadt Zagora geht es zu Palmenoasen im Draa-Tal, durch Berberdörfer und nach Marrakech.

REISEN HAMBURG – die Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad öffnet vom 8. bis 12. Februar 2017 auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress zum 40. Mal ihre Tore. Partnerland ist diesmal Spanien. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, täglich 10 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: Tagesticket mit Comebackfunktion (gilt auch an einem weiteren Tag ab 15 Uhr) 10 Euro, bei Online-Kauf 9 Euro, Tagesticket ermäßigt 7,50 Euro, für Kinder (6 bis 15 Jahre) 5,50 Euro, Familien-Ticket 20 Euro. Die Eintrittskarten gelten auch für die AUTOTAGE HAMBURG, die parallel stattfinden. Weitere Informationen unter reisenhamburg.de und auf facebook.com/reisenhamburg.

Weitere Informationen